10 Schritte um Social Media und eMail zu verbinden

10 Schritte um Social Media und eMail zu verbinden

Anfang September hat in London die Silverpop Amplify EMEA 2015 stattgefunden. Dies habe ich zum Anlass genommen hier eine kurze Zusammenfassung zu erstellen. Das Kernthema war Engagement und die Cross-Channel Kommunikation.

Der Begriff Cross Channel ist in aller Munde, kaum ein Vortrag auf der diesjährigen Silverpop Amplify in London, ohne, dass über die Verschmelzung von Kanälen geredet wurde. Wo es unzählige Beiträge und Konzepte für die Social Media Kommunikation gibt, soll heute ein Silverpop-Leitfaden vorgestellt und erweitert werden, der die Kunden nicht nur optimal über Social Media erreichen will, sondern gleichzeitig die klassische eMail-Kommunikation mit einbinden soll. Denn eMail ist und bleibt zwar der präferierte Kanal für die meisten User. Allerdings wird gleichzeitig immer stärker auf den vielfältigen Social Media Plattformen interagiert. Warum also nicht beide Kanäle miteinander verbinden, um die Vorteile der jeweiligen Kanäle zu verbinden? Im Folgenden finden Sie 10 Schritte für eine erfolgreiche Verschmelzung und optimale Ausschöpfung der beiden Kanäle.

Bridging Worlds – Die Verschmelzung von Digital und Analog

Bridging Worlds – Die Verschmelzung von Digital und Analog

Bridging Worlds, dies ist der Titel der diesjährigen Dmexco und Anlass genug sich mit dieser wichtigen Thematik zu beschäftigen. Laut dem Horizont Magazin ist in der bevorstehenden Digiconomy eine Trennung der Welten nicht mehr möglich: „Unternehmen denken in neuen Produkten und Services, Marketing muss Digital und Klassik nahtlos vereinen“. Realtime ist das neue Schlagwort, der Konsument ist mobil geworden. Bridging Worlds bedeutet vor allem eines: Die Verschmelzung von Digital und Analog. Die Digitalisierung der Wirtschaft ermöglicht dabei ganz neue Wege der Werbung. Marco Seiler, CEO der Syzygy Group meint, dass Werbung völlig neu gedacht werden muss.