Digital Transformation ist ein großes Thema bei allen, die mit der Old Economy zu tun haben. Deshalb sind die Vertriebler dieser Welt zur Zeit auch fleissig dabei, ihre Botschaft in die Welt zu tragen:

„Da haben wir genau die richtige Software für sie!“
„Wir haben das schon sehr oft gemacht!“
„Wir haben viele Kunden!“

Dazu kann ich nur sagen:

  1. Digital Transformation ist zunächst kein Technikthema!
  2. Es ist auch kein Marketingthema!
  3. Wenn, dann ist es meistens ein „internes Vertriebsthema“

Die Gretchenfrage, wenn es um Digital Transformation geht, ist:

Schaffe ich es meine ganze Organisation online zu bringen oder nicht?

Wenn man das ohne vorher darüber nachzudenken einfach durchdrücken will, so per Klischee Vorstandsbeschluss: „Wir gehen morgen online, basta!“, dann wird man scheitern. Es ist dabei völlig egal an welchem der vielen möglichen Details man schlussendlich scheitert. Und es hilft auch nicht, dass man die beste aller möglichen Consultingtruppen oder Softwarelösungen gekauft hat. Die langjährige Erfahrung (aka predictive analytics V1.0) sagt, so funktioniert es nicht!

Natürlich braucht es, das „echte“ Wollen, wenn man sich in das Projekt Digital Transformation stürzt. Das Unternehmen braucht während des Prozesses viele Entscheidungen und daher einen entscheidungsfreudigen Vorstand¹. Das fällt leichter, wenn man sich wirklich gut vorbereitet hat.

Digital Transformation beginnt im Kopf

Mit dem Buzzword „Digital Transformation“ kann man Tools verkaufen und ganz viel Transformation Consulting. Und weil das so selbsterklärend ist schafft man es auch Fragen zu überspringen, wie „Warum?“, „Wie und Was?“ oder „Und dann?“. Am „Warum?“ ist nicht viel zu rütteln. Ich sehe es als alternativlos an, diesen Weg zumindest teilweise zu gehen. Aber ich halte es für waghalsig einfach ein Stück Technik und Dienstleistung einkaufen.

So banal es klingt, man muss sich hinsetzen und klar machen, was man da tun will. Sie müssen sich vorher schon einmal Gedanken darüber machen, was Sie tun wollen, wenn sie die Transformation geschafft haben. Digital Transformation ist ein Thema, das oft ganz tief in eine Organisation eingreift und massivste Veränderungen mit sich bringen kann und, seien wir ehrlich, bringt. Digital Transformation ist nicht nur die Meine-Versicherung-App, oder durch Einkaufen gehen zu erledigen!

Digital Transformation können sie von niemanden "Einkaufen"!

Digital Transformation können Sie von niemanden „Einkaufen“!

Und jetzt?

Das 5 Punkte Programm:

  1. Sie stellen sich dem Thema „Online“ am Besten, wenn Sie erst in Ruhe nachdenken und dann entscheiden.
  2. Es geht darum, dass für alles was Sie über Online anbieten / verkaufen / betreuen etc. wollen, alles online sein muss. Wirklich alles!
  3. Für alles, was Sie nicht Online anbieten wollen (oder können, weil rechtliche Probleme bestehen oder entstehen könnten) können Sie offline bleiben. Und das tun Sie dann auch!
  4. Sie verweigern sich auch der einmaligen Chance der Erste zu sein, dem es gelingt Offline wie Online aussehen zu lassen. Das eingesparte Geld investieren Sie um Offline ganz einfach zu machen. Nicht so einfach wie möglich zu machen, sondern wirklich einfach!
  5. Und wenn Sie alles in den richtige Ordnung gebracht haben, können Sie in das technische Projekt zur Digital Transformation einsteigen (und die Vertriebler reinlassen).

Die Botschaft ist:
Das „Wie und Was?“ müssen Sie beantworten bevor Sie an Technik denken. Dabei können Sie sich helfen lassen, aber die Grundsatzentscheidungen müssen Sie selbst treffen. Nur dann sind Sie in der Lage die richtige und notwendige Technik auszusuchen. Nur dann können Sie am Besten auf alle Veränderungen reagieren und damit umgehen, denn es wird auch mal weh tun.

 

¹Der Kollege Heiko Vosberg hat natürlich auch 2 Cent über: „Erfolgreiches Online-Gehen geht mit einer totalen Umstrukturierung der Entscheidungsprozesse einher. Die Denkrichtung ist nicht mehr von innen nach außen (Hallo Website, wir haben hier ein Produkt, verkauf das mal irgendwie), sondern von außen nach innen: „Hallo Produktentwicklung, hier Website. Konfiguriere mal ein Angebot, das folgenden Kriterien entspricht…“²

²Kein Wunder, dass sich Telekommunikations- und Energie-Versorgungsunternehmen mit dem Online gehen besonders schwer tun. Denn der Schritt ist immer mit einer  Umschichtung der Entscheidungkompetenz verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.