Wir hatten ein Rätsel zu Dynamic Tag Management geposted und an dieser Stelle vielen Dank für die Antworten per Mail, Telefon und im Blog. Es ist Zeit das Rätsel zu lösen! Anscheinend ließ die Fragestellung doch mehrere Antworten zu, da wir auch Antworten erhalten haben auf Fragen, die wir noch gar nicht gestellt hatten.

Die Auflösung

Was stimmt hier nicht?

adobe_dtm_doku_excerpt

Img 1: „Auszug aus der Dokumentation eines Dynamic Tag Management Systems“

Die Rückfrage

Es gibt verschiedene Arten von Bugs:

  1. Die Ausführung verhindernde
  2. Das Ergebnis verfälschende
  3. Falsche Erwartungen erzeugende
  4. Unsinn verbreitende

Unser Beispiel gehört in die Klasse D und deshalb fragten wir den technischen Support:
Frage zu Dynamic Tag Management

Das ist natürlich eine berechtigte, aber unsinnige Frage, wenn man weiß, dass die meisten Dynamic Tag Management Systeme im NoScript-Fall gar nicht funktionieren! Dementsprechend kann man Fragen dieser Art auf sehr unterschiedliche Art und Weise beantworten.

Die Antwort

Aber nach nur einer kurzen Schleife gab uns der technische Support schnell eine fast perfekte Antwort:

Antwort des Supports Hi Axel,

You can create sequential javascript in DTM via page load (you can actually create any HTML tags that you wish):

<…screenshots…>

But if the customer does not have javascript enabled then DTM will not work and will not serve noscript so it will be pointless…
I would advise you to put the noscript tag directly on your page.

Best regards,

Und deshalb lautet die Antwort auf die Frage:
„Müssen wir die img-tags in den NoScript-Blöcken wirklich in die CMS Templates einbauen? Wozu habe ich denn dann ein Dynamic Tag Management im Einsatz? Kann ich denn das nicht dort definieren?“
„Kann man, aber es funktioniert nicht, weil im NoScript-Fall Dynamic Tag Management nichts ausliefert.“

Fazit, nicht nur für Dynamic Tag Management

  1. Beispiele in einer Dokumentation für Nicht-Entwickler sollten keine „Fallen“ enthalten.
  2. Womit sich der Support eines Herstellers manchmal herumschlagen muss…
  3. Super, wenn die Antwort dann so hochprofessionell ausfällt! Ausdrücklich Danke dafür!

Fazit für Dynamic Tag Management

  1. Kein Tag Management System geht ganz ohne technisches Verständnis!
  2. Nicht alle Hersteller von Tag Management Systemen sind gleich!
  3. Die Integration eines Tag Management Systems sollte man nicht ohne professionellen Rat angehen!

In den nächsten Wochen posten wir eine kleine Serie zu Dynamic Tag Management:

  • generelle Vor- und Nachteile
  • Basistechnik und Begriffe
  • Vorstellung ausgewählter Tools im Datenblatt Vergleichsmodus
  • Welches Tool passt zu Ihnen?

Bleiben Sie uns gewogen.1)

1): Wenn Sie/Ihr sich wundern, warum der Begriff Dynamic Tag Management so häufig vorkommt, dann liegt das an der angestrebten keyword density von über 2% und unter 2,5%. Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte…

Tagged on:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.