TMS Fazit

Mit diesem Blogbeitrag möchten wir das Thema Tag Management Systeme fürs Erste abschließen und mit dem heutigen Fazit eine Zusammenfassung zu allen vorgestellten Lösungen präsentieren.

Die vorgestellten Tag Management Systeme sind unserer Meinung nach wichtige und sinnvolle Lösungen im Bereich des Tagmanagements von Webseiten. Unsere Auswahl der Systeme war stark orientiert an den Einsatz in den Top 100 Onlineshops in Deutschland (Stand 2014).  Deshalb kann und ist diese Liste weder vollständig noch final, wie wir durch die Aufnahme von 7Tag und Adobe Dynamic Tag Manager schon demonstriert haben. Es ist aber mitnichten unser Ziel gewesen, eine Liste aller möglichen Lösungen zu haben, sondern für jedes Einsatzszenario ein ausreichend qualifiziertes Instrument zur Verfügung zu stellen. Wir werden diese Liste daher in der Zukunft v. A. qualitativ ergänzen und Tools hinzufügen, die besonders gelungene Funktionalitäten oder Besonderheiten aufweisen.

Ziel dieses Beitrages ist es eine Empfehlung zu geben, welches Tag Management System für welche Nutzergruppe besonders geeignet ist. Dabei differenzieren wir nach der Anzahl der Seitenaufrufe und implizieren zeitgleich, dass eine hohe Anzahl von Seitenaufrufen ein Indiz für ein umsatzstarkes Unternehmen darstellt. Weiterhin implizieren wir, dass eine Website mit niedrigerem Traffic gleichzeitig auch weniger aufwändige Tracking- und Marketing Operationen betreibt. Wenn Ihr Instrumentarium an eingesetzten Tools vielfältig ist und die Anwendungsszenarien komplex und unterschiedlich ausfallen, sollten Sie Ihre Website als Traffic-intensiv einordnen.

Nachfolgend sind die sieben TMS, in Abhängigkeit der Anzahl der Seitenaufrufe und der von uns erhobenen Vergleichskriterien, eingeordnet. Die nachfolgende Tabelle bietet zunächst eine Übersicht der TMS nach deren Preis- und Geschäftsmodell.

Kostenlos
  • Google Tag Manager
  • 7Tag
  • Qubit (bis zu einer Million Seitenaufrufe
Kostenpflichtig
  • Adobe Dynamic Tag Management (Kostenlos für Kunden der Adobe Marketing Cloud)
  • WebTrekk Tag-Integration (Kostenlos für Kunden von WebTrekk)
  • Tealium iQ
  • Tac Commander MANAGE
Open Source
  • Qubit
  • 7Tag

Simplex Zuordnung Tag Management Systeme zu Einsatzszenarien

Für Anwender mit einem geringeren Traffic und wenigen Seitenaufrufen eignen sich die drei kostenlosen Lösungen Google Tag Manager, 7Tag und Qubit besonders gut. Für die private Nutzung und Verwaltung der eigenen Homepage oder der des Sportvereins empfiehlt es sich den Google Tag Manager einzusetzen. Dieser ist einfach zu implementieren und bietet eine ausreichende Funktionsvielfalt für ein kostenloses Tool. Zählt man sich zu den Anwendern mit Programmierkenntnissen, die gerne den Quellcode einsehen und Anpassungen vornehmen möchten, kommt man an den Open Source Lösungen nicht vorbei. Dabei zeichnet sich Qubit aufgrund einer hohen Funktionsvielfalt aus und muss sich nicht vor der namenhaften Konkurrenz verstecken. Jedoch wird Qubit ab einer Million Seitenaufrufen kostenpflichtig.

Für Unternehmen die bereits die Analytics-Lösungen von Adobe oder Webtrekk einsetzen, eignen sich besonders die Tag Management Produkte der jeweiligen Hersteller, der Adobe Dynamic Tag Manager und der Webtrekk Tag Manager. Zum einen ist dadurch die optimale Integration des TMS mit den bereits eingesetzten Tools des Herstellers gewährleistet und zum anderen ist die Erweiterung um das TMS kostenlos. Grundsätzlich bietet die Lösung von Adobe ein umfangreicheres Spektrum an Funktionen, im Vergleich zu WebTrekk. Mit einem entsprechenden Tag Management Konzept können Sie auch zunächst diese Lösungen einsetzen und sobald sie an deren Grenzen stoßen relativ nahtlos auf eine andere Lösung / Tool umsteigen (Stichwort: Data Layer, dezentrale Pixeldefinition, konsistentes und möglichst generisches Regelwerk).

Die beiden TMS Tealium iQ und Tag Commander MANAGE sind kostenpflichtige Lösungen, die aber auch eine sehr umfangreiche Funktionsvielfalt bieten. Entsprechend eigenen sich diese beiden Produkte insbesondere für Nutzer mit sehr vielen Seitenaufrufen, die umfangreiche Funktionen benötigen. Wenn Sie, wie schon gesagt, viele Marketing Pixel im Einsatz haben und/oder viele Websites verwalten wollen, sollten Sie die kostenpflichtigen High-End Lösung prüfen. Dafür bekommt man ein Produkt, das bei Problemen z.B. einen Vorort-Service binnen eines Tages bietet (Tag Commander MANAGE) oder eben ein intuitives, ausgeklügeltes Data Layer Konzept und die Customization von Tags mit Erweiterungen (Tealium iQ).

Entscheidungsgraph Tag Management Systeme zu Nutzergruppen

Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen die jedem Anwender unterliegen und abhängig von den beschriebenen Gegebenheiten, gibt es niemals das absolut perfekte Tool, für die Gesamtsituation. Vielmehr ist es eine Entscheidung die zugunsten des verfügbaren Budgets und des in dieser Relation am einfachsten einzusetzenden und zu bedienenden TMS ausfällt. Wir haben versucht, das in der nachfolgenden Abschlussgrafik zu visualisieren:

TMS Fazit Entscheidungsdiagramm

Bitte bedenken Sie, dass dieser Entscheidungsgraph lediglich einen Hinweis darstellt, dass Sie sich alle möglichen Alternativen einmal ansehen sollten, bevor Sie die finale Entscheidung für ein TM-System treffen.

Mit dieser Grafik möchten wir das Thema Tag Management Systeme abschließen. Wir freuen uns, Sie jederzeit auf unserem Blog unter: http://www.profondo-reply.de/beitraege begrüßen zu dürfen. Es bleibt spannend.

Viele Grüße und bis später. Suad und Alex.

Tagged on:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.